Autobiographisches Schreiben (Januar)

Dem eigenen Leben auf der Spur

Darum geht's

An diesen vier Freitag-Nachmittagen widmen wir uns dem Schreiben über das eigene Leben. Wie kann man eine Autobiographie strukturieren? Welche kreativen Übungen führen zu vielleicht noch verborgenen Erinnerungsschätzen? Wie schreibt man authentisch und doch so, dass andere Menschen geschützt bleiben? Wie geht man mit Traurigem um, wie mit Schönem?
Wir werden verschiedene kleine Schreibübungen machen und in Gesprächen und Lesungen den eigenen Weg zur Autobiographie erkunden. Am Ende des Kurses bist du ein ganzes Stück weiter, hast schon viele Türen geöffnet und weisst, wie du vorgehen willst.
Organisiert wird dieses Angebot von der Kantonsbibliothek in Frauenfeld. Angeleitet werden die Schreibnachmittage von Michèle Minelli, Schriftstellerin und Ausbildungsleiterin.
Bist du dabei?

4 Freitagnachmittage, jeweils 13.30 bis 17.00 Uhr
13., 20. und 27. Januar sowie 3. Februar 2023

Dein:e Dozent:in

Michèle Minelli

Michèle Minelli

Mit den Katzen munkeln (die haben einen umwerfenden Augenaufschlag), auf der Pilatesrolle umenand rugele oder Mongolisch lernen, das mach ich, wenn ich nicht schreibe oder Seminare leite, besonders intensiv. Ach ja, und Peter im Garten besuchen, das auch.

Weiterführende Links 

Anmeldungen direkt bei der Kantonbibliothek

Autobiographisches Schreiben (Januar)

Kosten

200.00 Franken

Wann

13., 20., 27. Januar, 3. Februar 2023

Wo

Frauenfeld

Spezifikation

ein Angebot der Kantonsbibliothek